Share Peace - Frieden vervielfältigen

Frieden, Gerechtigkeit und Entwicklung gehören zusammen. Hierzu bildet das Projekt "Share Peace – Frieden vervielfältigen" fort. Zielgruppen sind ehren- oder hauptamtlich in der Bildungsarbeit tätige Menschen in Nordrhein-Westfalen: in der Eine-Welt- oder Friedensarbeit, an Schulen, in Jugendgruppen, Volkshochschulen, Städtepartnerschaften u.a.m.

In den von uns angebotenen Fortbildungen geht es u.a. darum: Wie kann ich den Zusammenhang zwischen dynamischen Konflikten, Krieg, Frieden und nachhaltiger Entwicklung in Bildungsarbeit und Unterricht ansprechend vermitteln? In den Kursen werden Inhalte gemeinsam erarbeitet, Methoden praktisch ausprobiert und Bildungsmaterialien vorgestellt. Formate reichen von Wochenendseminaren über Tages- bis zu Abendveranstaltungen.

Zentraler Bestandteil des Projekts ist der Selbstlerner*innen-Onlinekurs Zivile Konfliktbearbeitung.

Das Projekt wird finanziert von der Stiftung Umwelt und Entwicklung in NRW.

Hier gehts zur Projekthomepage

Workshop: Do no harm

08. September 2022 - 16:00 Uhr bis 20:00 Uhr

An drei Terminen bieten wir dieses Jahr einen Workshop über "Do no harm" an.

Deutschland

Friedensbildung in Zeiten von Corona

01.12.2021
Ende des Jahres geht das Projekt Share Peace: Frieden vervielfältigen zu Ende. Ziel war, jenseits von Einzelveranstaltungen Themen der Zivilen Konfliktbearbeitung und der Friedensarbeit an die Öffentlichkeit zu bringen, zu einer Auseinandersetzung anzuregen. Der Schlüssel war für uns die Arbeit mit Multiplikator*innen der politischen und Bildungsarbeit. Wenn wir Menschen fortbilden, selbst Veranstaltungen zu Konfliktbearbeitung anzubieten, können wir letztlich viele Menschen erreichen. Inhaltlich verknüpften wir Konfliktbearbeitung mit weiteren Themen nachhaltiger Entwicklung. Wie hängt der...Weiterlesen

Webseminar Environmental Peacebuilding

05. November 2021 - 17:00 Uhr bis 19:30 Uhr

Der Vortrag gibt anhand von Praxisbeispielen einen Überblick zum Konzept des Environmental Peacebuilding und stellt dessen Wirkungen und Fallstricke dar. Referentin ist Dr. Dorothea Hamilton. Sie arbeitet im Bereich Anthropogeographie und Geographische Entwicklungsforschung am Institut für Geographie der Justus-Liebig-Universität Gießen.

online
Deutschland

Zivilcourage angesichts rassistischer Übergriffe. Fortbildung Forumtheater für die politische und pädagogische Arbeit

23. Oktober 2021 - 10:30 Uhr bis 17:00 Uhr
"Schau nicht weg!" von fotojaegerin.outdoors (CC BY-NC-ND 2.0)

Eine Vorbereitung tut angsichts rassitischer Übergriffe Not! Wie reagiere ich? Wie kann ich eingreifen? Welcher Gefahr setze ich mich dabei aus? Wie wirken verschiedene Interventionen?

Anhand der Methode Forumtheater (nach Augusto Boal/Theater der Unterdrückten) spielen wir verschiedene Situationen durch und üben in einem sicheren Setting Zivilcourage

BF Minden
Minden
Deutschland

Planspiel Energie für Frieden & Vernetzungs- und Austauschtreffen der Friedensbildungs-Referent*innen

05. November 2021 - 18:00 Uhr bis 06. November 2021 - 16:00 Uhr
Foto: billow926 via unsplash

Du bietest Friedensbildung in der Schule oder außerhalb davon an? Oder Du möchtest zukünftig solche Angebote machen?

Neben dem Kennenlernen des Planspiels "Energie für Frieden" dient dieses Treffen der Vernetzung, dem kollegialen Austausch und der Weiterbildung von Lehrer*innen, Referent*innen der Friedensbildung und Menschen, die es werden möchten.

Langer August e.V.
Dortmund
Deutschland

Seiten